Profile

Im Rahmen unseres Ganztagskonzeptes wählen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 (ab G9 bis Jahrgang 8) ein sog. "Profilfach", das sich den drei Schulprofilen zuordnen lässt.

Das Profilfach wird pro Woche in einer Doppelstunde (90 Minuten) klassenübergreifend als Kurs unterrichtet. Die Profilkurse werden benotet und sind auf dem Zeugnis unter "zusätzliche Unterrichtsveranstaltungen" zu finden.

Der Profilkurs muss für mind. ein Schuljahr gewählt werden, dann kann ein Wechsel erfolgen oder das gewählte Profil kann beibehalten werden. In den Jahrgängen 5 bis 7 finden die Profilwahlen nach den Osterferien statt. Sie erfolgt durch die Schülerinnen und Schüler, der Wahlzettel muss jedoch von den Eltern unterschrieben werden. Der zukünftige Jahrgang 5 wählt das Profilfach bereits bei der Anmeldung. Es wird jeweils eine Erst- und eine Zweitwahl gefordert. In der Regel gelingt es der Schule fast alle Erstwahlen zu realisieren. Bis drei Wochen nach Schuljahresbeginn kann im Jahrgang 5 ein Profilkurs nach Rücksprache mit der Schulleitung gewechselt werden. Ein Profilkurs kommt zustande, wenn mind. 15 Schülerinnen und Schüler das jeweilige Angebot als Erstwahl gewählt haben. Übersteigt die Nachfrage bei einem Profilkurs 25 Anwahlen in der Erstwahl wird ein zweiter inhaltsgleicher Kurs - vorbehaltlich der Verfügbarkeit geeigneter Lehrkräfte - eingerichtet.

 

Folgende Angebote stehen derzeit zur Verfügung:

Zeit  Stunde 

Montag

Langtag

Dienstag 

Kurztag

 Mittwoch

Langtag

Donnerstag 

Langtag

 Freitag

Kurztag

 8:00-8:45 Uhr  erste Stunde          
 8:50-9:35 Uhr  zweite Stunde          
 9:35-9:55 Uhr  Frühstückspause     
 9:55-10:40 Uhr  dritte Stunde          
 10:45-11:30 Uhr  vierte Stunde          
 11:35-12:20 Uhr

 fünfte Stunde 

oder Mittagspause I

         
 12:25-13:10 Uhr

 sechste Stunde

oder Mittagspause II

         
13:15-14:00 Uhr

siebte Stunde

oder Mittagspause III

 

Sonderstunde

(jahrgangsüber-

greifende AGs)

    nur Sek.II
14:05-14:50 Uhr achte Stunde  

Konferenz-

nachmittag 

    nur Sek.II
14:55-15:40 Uhr neunte Stunde       nur Sek.II
15:45-16:30 Uhr zehnte Stunde nur Sek.II nur Sek.II nur Sek.II nur Sek.II nur Sek.II

 MINT-Profil Kreativ-Profil Altsprachliches Profil Jahrgang 5

Junge Forscher I

Alltagsphänomenen auf der Spur

"Songs and Moves I"

(Singen und rhythmische Bewegung)

"Auf die Bühne fertig los!"

(Grundlagen des Improvisationstheaters)

So lebten die Menschen in der Antike I

(Das Imperium Romanum - Wie lebten die Menschen am Rand und im Zentrum)

Jahrgang 6

Junge Forscher II

Farben und färben

"Songs and Moves II"

(singen und rhythmische Bewegung)

"Auf die Bühne fertig los!"

(Grundlagen des Improvisationstheaters)

So lebten die Menschen in der Antike II

(Die Kultur der Römer - Mythologie und Geschichte, ggf. Teilnahme am Wettbewerb"Aus der Welt der Griechen und am Bundeswettbewerb Fremdsprachen Kategorie TEAM)Jahrgang 7

Junge Forscher III

Messen und Analysieren

"Songs and Moves III"

(singen und rhythmische Bewegung)

"Form und Farbe"

(zwei und dreidimensionales künstlerisches Gestalten)

-Jahrgang 8erstmals im Schuljahr 2021/22     derzeit noch in Planung

Die Kultur der alten Römer, Griechen und Ägypter ist vielfältig: Was aßen die Römer? Und gingen sie auch zur Schule? Wer sind die ägyptischen Götter und welche Funktion haben die Pyramiden? Warum gilt Griechenland als Wiege Europas und welche Bedeutung haben diese Kulturen mit ihren bedeutenden Personen – wie Caesar und Kleopatra – für unser Leben heute?

Diese Fragen stellen nur einen Bruchteil dessen dar, was die antiken Kulturen für uns bereithalten. Im Profil „Antike“ beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler mit verschiedensten Themen, die sowohl aus dem sprachlichen als auch archäologischen sowie historischen Bereich stammen. Die modernen Sprachen, die aus dem lateinischen entstanden sind, aber auch Gegenstände des antiken Alltags – wie Schriftrollen und Wachstäfelchen, sowie römische Spiele und die antiken Götter und Mythen – stellen thematische Beispiele dar. Im Zentrum steht dabei die kreative Auseinandersetzung mit diesen Themen.

Durch die Beschäftigung mit der Geschichte und anderen Kulturen erfahren die Schülerinnen und Schüler Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu ihrer Lebenswelt und lernen ihre eigene Umgebung besser verstehen – auf spannende und abwechslungsreiche Art und Weise. Im laufenden Schuljahr wird im Jahrgang 5 die Geographie des Imperium Romanum sowie das Leben am Rand und im Zentrum thematisiert. Im Jahrgang 6 wird die Kultur der Römer und Griechen am Beispiel der antiken Götterwelt und den damit verbundenen Mythen behandelt. Zudem nehmen die Schülerinnen und Schüler mit einem eigenständig erstellten Quartett zu bedeutenden Griechen der Antike an dem Wettbewerb „Aus der Welt der Griechen“ teil.

„In der Naturforschung bedarf es eines kategorischen Imperativs so gut als im Sittlichen; nur bedenke man, dass man dadurch nicht am Ende, sondern erst am Anfang ist.“

(Johann Wolfgang von Goethe)

Wir sind seit 2017 MINT-EC-Schule! Unsere Schülerinnen und Schüler wählen mit Begeisterung MINT-Fächer und nehmen an vielen zusätzlich angebotenen Projekten teil.
Bereits in Klasse 5 kommen in der Regel mindestens zwei Kurse „Junge Forscher" zu Stande. Die Anwahlen der naturwissenschaftlichen Fächern in der Sekundarstufe II (Physik, Biologie, Chemie, Informatik) liegen seit Jahren deutlich über dem Landesdurchschnitt, gleiches gilt für die in diesem Bereich erzielten Ergebnisse im Abitur. Regelmäßig gelingt es uns in den landes- und bundesweiten Wettbewerben in den oberen Runden einzelne Schülerinnen oder Schüler zu platzieren. Ein besonderes Anliegen ist es für uns insbesondere bei den Mädchen, die Begeisterung für naturwissenschaftliche und mathematische Fragestellungen zu fördern und sie für einen MINT-Schwerpunkt zu gewinnen.

 Erfolgreiches eigenständiges Arbeiten zeigt sich bei uns in vielfältiger Form. Hier einige Beispiele:

  • Junge Forscher (Klasse 5 bis 7) (in Klasse 5 mind. zwei Kurse)
  • Technik und Mathematik-AG
  • Arbeiten mit lebenden Tieren im Vivarium (Welt hinter Glas 2.0)
  • Zusammenarbeit mit KURS21 und der Bergischen Universität, dem Arboretum und der Station für Natur und Umwelt
  • Robotikkurse in Klasse 7 (Bergisches Schultechnikum)
  • WIN (Wirtschaftsinformatik) und NAWI (Biologie, Physik, Chemie, Sportwissenschaft) – Wahlpflichtbereich ab Klasse 8 (in G9 ab Klasse 9)
  • „Kann die Sonne mich tragen?“ Projekt in Kooperation mit dem Bergischen Schultechnikum im Physikunterricht der Klasse 9 
  • Erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme an weiteren MINT-Wettbewerben (biologisch, Fuel-cellbox, Junior-Science, Känguru der Mathematik, Mathematik-Olympiaden, Biologie-Olympiade, Physik-Olympiade)
  • „Didaktik der Naturwissenschaften“ und „Elementarteilchenphysik“ (Projektkurse in der Jgst 12)
  • Teilnahme an außerschulischen Projekten im MINT-Bereich (Energiewendecamp, XLAB, CERN-PSI, Desy, MINT-EC-Camps)
  • EINSTEIN-Wochenende in Oberwesel zur Speziellen Relativitätstheorie
  • Ab Frühjahr 2020 auch Schulgartenarbeit in den "Hängenden Gärten des WDG"

Das Kreativ-Profil ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern (SuS), bereits ab Klasse 5 einen eigenen, individuellen Schwerpunkt im kreativen Bereich zu setzen. Folgende Möglichkeiten stehen den SuS zur Wahl:
In den Jahrgängen 5/6 können die Profilfächer Songs and Moves bzw. Auf die Bühne, fertig – los! gewählt werden.
In den Jahrgangsstufen 7/8 stehen die Profilfächer Songs and Moves und Form und Farbe zur Auswahl.

Im Theaterprofil Auf die Bühne, fertig – los! lernen die SuS elementare Techniken des Theaterspielens kennen, wobei das Improvisieren eine große Rolle spielt. Szenen entstehen durch Impulse, die spontan umgesetzt und später festgehalten und überarbeitet werden. Die SuS erhalten die Möglichkeit, sich sprachlich und körpersprachlich in Szene zu setzen. Sie erproben dabei ihre stimmlichen und körpersprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten, erfahren neue Horizonte für sich selbst sowie im Zusammenspiel mit anderen.

Songs and Moves verbindet das Singen mit Schritt- bzw. Bewegungsfolgen. Neben Stimmbildungsübungen, die die Stimmen auf das Singen vorbereiten, sie kräftigen und den Stimmumfang erweitern, stehen elementare Tanzübungen auf dem Programm. So werden Songs stimmlich erarbeitet und dann mit passenden, meist zunächst improvisierten Bewegungen begleitet. Außerdem werden auch (kompliziertere) Choreographien zu abgespielter Musik erarbeitet. Die SuS erlernen Abfolgen, erfinden aber auch eigene Moves, die dann zu einer gemeinsamen Choreographie zusammengesetzt werden. Dabei fließen ganz verschiedene Stile und Techniken – je nach Vorkenntnissen bzw. Interesse der SuS - mit ein: Sich einzubringen, den eigenen Körper sprechen zu lassen, gemeinsam singend und tanzend zu gestalten – das macht einfach Spaß und hält fit!

Das Profil Form und Farbe fördert die SuS vor allem im künstlerisch-produktiven Bereich. Hier werden Techniken des Zeichnens, Malens, Druckens und plastischen Gestaltens vertieft. Aufgrund der kleineren Gruppengrößen können auch Verfahren eingesetzt werden, die mit einer gesamten Klasse nicht umsetzbar wären. Die SuS sollen sowohl ihre handwerklichen Fähigkeiten ausbauen als auch Möglichkeiten kennenlernen, sich bildnerisch auszudrücken. Zum Teil steht daher auch die Rezeption von Werken verschiedener Künstler auf dem Programm, um den SuS Beispiele zu zeigen, die sie für ihre eigene praktische Arbeit inspirieren können.

Wie gefällt Ihnen die neue Internetseite des WDG?

    

Feedback zur neuen Internetseite

    
Nach oben