as Landesprogramm „NRW kann schwimmen! Schwimmen lernen in den Schulferien in NRW!“ wird seit vielen Jahren mit großem Erfolg durchgeführt.

Bei den Trägern handelt es sich um
1. das Ministerium für Schule und Bildung NRW,
2. die Staatskanzlei des Landes NRW, Sportabteilung,
3. die Unfallkasse NRW,
4. die AOK Rheinland / Hamburg,
5. die AOK Nordwest und
6. den Landessportbund NRW.


2018 wurden 567 Kurse durchgeführt. Die Seepferdchenquote wird meist von unter 10% am Anfang auf 65% am Ende der Kurse gesteigert, so dass meist pro Jahr weit über 2.000 Schülerinnen und Schüler das Abzeichen erwerben.
Für Kinder, die noch nicht schwimmen können, bietet der Schwimmverband Wuppertal Schwimmkurse an. Das Angebot versteht sich als ergänzendes Angebot zum obligatorischen Schulschwimmunterricht. Es sollten vor allem Kinder erreicht werden, bei denen die Klassen- oder Sportlehrer*innen wissen, dass diese noch nicht schwimmen können. So könnten Sie diese Kinder unterstützen und dies kommt auch dem Schwimmunterricht an Ihrer Schule zugute.
Die Eltern melden ihre Kinder bitte über die Schulleitung an.
Durchgeführt werden die Schwimmkurse von qualifizierten Kursleiterinnen und Kursleitern des Schwimmverbandes Wuppertal.
Jeder Kurs mit maximal 10 Teilnehmern wird mit 250 € vom Land bezuschusst. Deswegen liegt die Kursgebühr bei nur 10 €. Ziel ist es, die Kinder auf ihrem Weg von der Wassergewöhnung über die Wasserbewältigung zur Wassersicherheit anzuleiten. Je nach Lernfortschritt erhalten die Kinder am Ende des Kurses die Möglichkeit, ein Schwimmabzeichen zu erwerben. Die Kinder sind während des Schwimmkurses schülerunfallversichert.

Weiterführende Informationen finden Sie unter:
http://www.schulsport-nrw.de/sicherheits-und-gesundheitsfoerderung/schwimmen.html

• Schwimmkurse in den Oster-, Sommer- und Herbstferien für die Klassen 3-6
• Umfang: Zwei Wochen, Mo. – Frei. täglich eine Stunde = 10 Übungseinheiten
• Kosten: Eigenteil von insgesamt nur 10 € (1 € pro Stunde)